Am Samstag vergangene Woche fand das 3. Freaky-Fashion-Festival statt.

Unter dem Motto „Fashion born in Hannover“ fanden wir an 19 Ständen ein buntes, vielfältiges und sehr kreatives Repertoire an allem was die Modebranche zu bieten hat.

Junge Designer aus Hannover stellten ihre Arbeiten vor. Auf dem Außengelände des „Musikcentrum Hannover“ waren 10 Stände liebevoll aufgebaut. Unter Pavilliondächern, auf Schneiderpuppen, Kleiderstangen, Vitrinen und Bügeln hingen und lagen Kreationen der Studenten.

Verschiedene Arten von Beuteln und Rucksäcken gab es an einem Stand. Patches zum Aufnähen, T-Shirts mit Siebdruck, Badekleidung aus recyceltem Meeresmüll.
Eine junge Designerin präsentierte ihre Lack und Lederbekleidung speziell für Bühnenauftritte von Künstlern. Fliegen, Krawatten, Einstecktücher sowie Kostüme für das Theater fanden wir neben nachhaltiger Fitnessbekleidung. Handgeschmiedeter Schmuck neben einem Unterwäsche Label.

Zwischen den Ständen gab es ausreichend Sitzmöglichkeiten auf Palettenmöbeln, um sich bei chilliger Musik mit einem Kaffee von dem Kaffeewagen oder einer Portion Süßkartoffel Fries, zu erholen. Ebenso waren Do-it-yourself Tische aufgebaut, an denen man etwas sticken konnte und einen Maltisch gab es für die kleinen Besucher.

In der Halle befanden sich im unteren Bereich nochmals 6 Stände und auf der Empore 5. Auch hier präsentierten sich die jungen Kreativen mit ihren tollen und außergewöhnlichen Arbeiten und Labeln. Strümpfe, bolivianischer Perlenschmuck, Taschen, Beutel, Maßgeschneiderte Headpieces wie Hütte, Barrets und Fazinator.

Eine Snapshotbox und eine Bar rundeten das Angebot ab.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von den Veranstaltern und dem Oberbürgermeister. Anschließend stellten einige der Studenten je 4 ihrer Kreationen bei einem kurzem, knackigen Walk auf der Bühne vor.

Direkt im Anschluss hatten die Besucher die Möglichkeit mit den Designern und Ausstellern sich über deren Arbeiten und Kollektionen direkt an den Ständen zu unterhalten.

Ein buntes, kreatives, weltoffenes Publikum und Aussteller, die mit viel Spaß, dabei professionell, ihre Arbeiten präsentiert haben. Wer High Fashion, Haute Couture und Pomp erwartet, ist auf dem Freaky-Fashion-Festival nicht gut aufgehoben.

Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass viel Wert auf Upcycling, Recycling, wenig Verschnitt, Vegan und Nachhaltigkeit von allen Designern gelegt wird.

Für uns ist es das etwas andere Fashion Event in Hannover, weg vom Glamour und Social- Media- Einheitsbrei. FREAKY, Fashion und eine großartige Festival- Stimmung!

Hannover als Fashion Standort hat durchaus seine Berechtigung, auf Platz 5 bei den deutschen Modestädten. Mit 5 Modeschulen, jedes Jahr an die 200 Absolventen, 102 internationale und nationale Auszeichnungen für Kreativschaffende und dann die über 80 Ausstellungen, Messen und Events Rund um das Thema Kreativität. Fashion Made in Hannover- viel Potenzial, in der so oft unterschätzten Stadt Hannover!

Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr auf das Freaky-Fashion-Festival und planen es fest in unseren Terminkalender ein!

 

 

Eure

Text von: Elina | Marita

Fotoreportage

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare