Tag der offenen Tür in der FAHMODA-  Akademie für Mode und Design

 

Vergangenes Wochenende haben wir den Tag der offenen Tür in der FAHMODA, Akademie für Mode und Design, besucht.

Im Eingangsbereich empfingen uns großartige Arbeiten der letzten Abschlusskollektionen des vergangenen Jahres. Abendkleider mit ausladenden Röcken, meterlange, pompöse Tüllkreationen, sowie wunderschöne Farben und Stoffe.

Absolventen des 1. und 2. Jahrgangs haben in mehreren Arbeitsräumen verschiedene Arbeitstechniken vorgestellt. Anhand von unterschiedlichen Materialien haben sie sich an Stoffe färben, Stricken, Häkeln, Nähen und Klammern geübt.

In einem zweiten Arbeitsraum war über den gesamten Arbeitstisch eine Stoffbahn ausgelegt. Ein Absolvent des 1. Jahrgangs erklärte, dass er den Stoff selber in Korallrot gefärbt habe und nun mit Stoffmalfarbe mit weißen Kringeln bemalte. Der Stoff sollte später an eine Hose drapiert werden. Die Absolventen des 2. Jahrgangs hatten als Vorgabe, für die im März stattfindende Fashionshow, jeweils 2 Abendkleider zu entwerfen. Ich habe das Glück gehabt mitzubekommen, wie dafür die Schnitte gemacht werden!!!

Eine Mitkomillitonin saß vor einer Schneiderpuppe und steckte kleine, weiße Seidenkissen an ein weißes Minikleid. Sie erzählte mir, wie sie auf die Idee dieses Entwurfes gekommen ist und selbst darüber erstaunt war, wieviel Meter an Stoff sie für dieses Kleid nun tatsächlich brauchte.

In der anderen Ecke des Ateliers saß ein junger Mann vor seiner Schneiderpuppe. Auch er raffte und steckte fleißig Stoffblüten an das Oberteil seines rosafarbenen Kleides. Er zeigte mir seine gezeichnete Skizze und erklärte mir ausführlich, wie er sich das fertige Kleid vorstellte.

Mein kleiner Rundgang führte mich noch in die oberen Räume. Dort befand sich noch der Kreativraum, in dem die Absolventen/innen sich austoben dürfen. Stoffe färben, mit verschiedenen Materialien wie Gips, Silikon, Wolle, Garn, Nesselstoff, Baumwolle arbeiten. Hier sind der Phantasie keine Grenze gesetzt. Ebenso befindet sich noch der Zeichenraum im oberen Stockwerk. Hier durfte ich mir einige Skizzen und grafische Zeichnungen anschauen.

Nach dem kleinen Rundgang hatte ich noch die Möglichkeit, mich mit zwei Dozentinnen und der Verwaltungsdirektorin auszutauschen. Wir haben ein tolles Gespräch über Fashion, speziell auch über Plussizefashion, Design und das Handwerk geführt.

Es ist leider immer noch so, dass wenn das eigene Kind zu Hause verkündet: Ich möchte Modedesigner werden! die Eltern drohen in Ohnmacht zu fallen!

Nach wie vor erscheint es als Brotlose Kunst, gleichgesetzt mit der Schauspielerei. Genau diesem Irrtum setzt die FAHMODA jetzt entgegen und bietet ab Herbst 2018 noch zusätzlich die Möglichkeit des Bachelor Abschlusses an. Somit erlernen die Studenten nicht nur die Kunst des Designs und des Schneiderns, sondern erhalten noch zusätzlich das Wissen über BWL und Marketing. Dies wird alles in Zusammenarbeit mit Dozenten aus der Fachhochschule gelehrt.

Wenn jetzt auch bei Euch das Interesse geweckt wurde, solltet Ihr Euch unbedingt die folgenden Termine vormerken:

 

10.03.2018​​​​ Fashionshow „Fashion meets culture“

(Abschlusskollektionen der Abschlussjahrgänge)

 

14.04.2018​ ​Tag der offenen Tür „Best of“ (Ausstellung der Abschlusskollektionen 2018)

 

05.05.2018​ Tag der offenen Tür Freies Zeichnen mit dem Dozenten Andreas Palm (kostenfreier Zeichenworkshop)

 

23.06.2018​ ​Tag der offenen Tür (Thema noch offen- folgt in Kürze)

 

 

Es geht nicht um das Tragbare, sondern darum, zu zeigen was Möglich ist! Es geht um die Kunst des Entwerfens und des Fertigens. Es geht darum Ideen zu haben und sie in Form von Stoffen zum Leben zu erwecken! 

 

Wir bedanken uns bei den Absolventen/innen und den Dozentinnen sowie der Direktion für den wunderbaren Nachmittag und freuen uns auf die Fashionshow am 10.03.

 

 

Eure

Text von: Marita I Moi-plus-belle

Fotoreportage